Die Umstellung der Erhebungssystematik zeigt entscheidende Vorteile: Der vfa erhebt seit der Befragung 2011 die Wirtschaftsdaten für jeden einzelnen Betrieb seiner Mitgliedsunternehmen entsprechend der amtlichen Klassifikation der Wirtschaftszweige. So lassen sich die Betriebe nun eindeutig ihrem wirtschaftlichen Schwerpunkt, also der Produktion pharmazeutischer Erzegnisse, dem Handel oder sonstigen Tätigkeiten zuordnen. Damit sind die Angaben der forschenden Pharma-Unternehmen trasparent und nachvollziehbar und lassen sich mit anderen Branchen in der amtlichen Statistik vergleichen. Zudem ist es auf der Grundlage der neuen Systematik nun auch möglich, die Daten auf der Ebene der Bundesländer auszuwerten.

Die Forschungsstelle hat im Auftrag des vfa exemplarisch für die Bundesländer Hessen, NRW und Berlin eine erste Auswertung der Daten erarbeitet. Die Ergebnisse wurden der regionalen Presse in Frankfurt, Düsseldorf und Berlin vorgestellt. Deutlich wurde dabei die Bedeutung, die die pharmazeutische Industrie insgesamt, aber auch die forschenden Pharma-Unternehmen an den einzelnen Standorten haben. Trotz ihrer in jedem Fall großen Bedeutung für den jeweiligen Industriestandort entwickelt sich die Pharmaindustrie in den einzelnen Bundesländern ganz unterschiedlich, wie in den Vorträgen deutlich herausgestellt wurde. Die Vortragsfolien von Frau Kirchhoff finden Sie hier:

Vorträge

Jasmina Kirchhoff: Die Pharma-Industrie in Hessen

IconDownload | PDF

Jasmina Kirchhoff: Die Pharma-Industrie in NRW

IconDownload | PDF

Jasmina Kirchhoff: Die Pharma-Industrie in Berlin

IconDownload | PDF

Ansprechpartner

Themen

Eine falsche Preisdifferenzierung gefährdet Innovationen
Ordnungspolitisches Statement, 20. Juli 2017

Jasmina Kirchhoff / Jochen Pimpertz Eine falsche Preisdifferenzierung gefährdet InnovationenArrow

Das Landessozialgerichts Berlin-Brandenburg erklärte in einem Urteil, dass die im Rahmen des Gesetzes zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes von der Schiedsstelle bestimmten Preise für Arzneimittel nicht mit Hilfe eines Mischpreises gebildet werden dürfen. Die Umsetzung des Urteils kann sich zu einer Innovationsbremse auf dem deutschen Arzneimittelmarkt auswirken. mehr

Medizinische F&E – Stärken nutzen, Potenziale erkennen
Musterpräsentation, 6. März 2017

Jasmina Kirchhoff Medizinische F&E – Stärken nutzen, Potenziale erkennenArrow

Baden-Württemberg, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz zählen zu den traditionsreichen Pharmastandorten Deutschlands. Dabei ist die Pharmaindustrie nicht nur aufgrund der Produktion von Arzneimitteln ein wichtiger Player an ihren regionalen Standorten. Auch mit ihren Forschungsleistungen tragen die Unternehmen der Branche überdurchschnittlich zum Erfolg der regionalen Wirtschaftsstandorte bei. mehr

Vortrag, 27. Januar 2017

Parlamentarischer Abend Pharmaindustrie in Schleswig-Holstein
 – Potenziale am Standort hebenArrow

Schleswig-Holstein ist ein spannender Standort für die Pharmaindustrie. Hierüber herrschte Einigkeit unter den Gästen des Parlamentarischen Abends am Schleswig-Holsteinischen Landtag in Kiel, den der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) gemeinsam mit dem Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) am 25. Januar 2017 veranstaltete. mehr